Update 2012 + Chrome 17

So nach tagelangem Gefrickel ist es nun soweit: Ich habe die Seite hier etwas umgebaut. Die ehemalige Benchmarktabelle enthält „nur noch“ das Ranking der Browser, allerdings aufgeteilt in Hardwarebeschleunigung, Speichermanagement und gewöhnliche Benchmarks, dazu das bereits bekannte Ranking der Gesamtperformance und der Conformance. Die Benchmarkergebnisse selbst sind nun auf verschiedenen Seiten aufgeteilt. Dies ermöglichst es mir eine Art „Historie“ zu verwirklichen die mir schon länger im Kopf schwebt. Fortan werden also samtliche Ergebnisse zu sehen sein, nicht nur die aktuellen. Außerdem wurden die Ergebnistabellen nun wie auch das Ranking genauer unterteilt, sowie um vorher ausgeschlossene Benchmarks wie den Halluzinogetic Mode, Punktestand beim Asteroids HTML5-Test und FishBowl sowie um die Conformancewerte erweitert.

Letztere waren zuvor noch in der Browserübersicht untergebracht. Dort habe ich stattdessen nun eine Übersicht der besonderen Eigenschaften und Funktionen sowie der unterstützten Videoformate untergebracht. Ich hoffe es gefällt euch so.

Da während des Umbaus die 17. Version von Chrome erschienen ist, habe ich diese gleich hier mit eingebaut. Die Ergebnisse enttäuschen mich jedoch sehr schwer. Besonders im Hinblick auf die Hardwarebeschleunigung hat Chrome 17 gegenüber Chrome 16 erheblich nachgelassen. Zwar konnte man beim WebVizbench (+11% Punkte, +18% FPS) etwas zulegen aber beim Psychedelic Browsing, bzw. Halluzinogetic Mode (jeweils -75%) gabs ordentliche Einbußen. Ich habe die Messungen mehrfach durchgeführt um einen Fehler auszuschließen. Auch beim Asteroids HTML5-Test (-30%) und beim Peacekeeper (-12%) gab es herbe Verluste.

Hinterlasse einen Kommentar

ECMAScript test262

Vor einigen Wochen gab es ein kleines Update beim test262. Die neuen Ergebnisse sind nun in der Übersicht zu finden. Die Tests von Firefox 10 und Iron berücksichtigten dies bereits.

Hinterlasse einen Kommentar

Chrome Fork: Iron

Aufgrund eines Leserwunsches habe ich mich heute mal mit SRWare Iron und Pale Moon beschäftigt. Iron kenne ich schon länger, Pale Moon erst seit heute. Letzterer ist ein Fork von Firefox der angeblich schneller sein soll und eine Unterstützung für 64 Bit bietet. Da die aktuelle Version 9.1 eher eine Mischung aus FF9 und FF10 ist – es sind nur die Sicherheitsupdates und Bugfixes von FF10 enthalten, nicht aber die neuen Funktionen – warte ich lieber bis zur nächsten Version ab um eine direkte Vergleichbarkeit gewährleisten zu können.

Daher habe ich heute mal Iron gebencht und ich war ein wenig überrascht. Der Speicherverbrauch hat sich im Mittelwert um 8,3% verbessert. Im Leerlauf benötigt Iron trotz integriertem Adblocker lediglich 24,4 MB – Rekordwert! Bei den Leistungsbenchmarks konnte Iron beim Peacekeeper (+3%), beim Maze Solver (+11%) und beim Flash Benchmark ’08 (+4%) überzeugen. Dahingegen musste man beim SpeedBattle (-8%), WebVizbench (-6% Punkte/-4% FPS) und Dromaeo (-4%) Federn lassen. Die restlichen Ergebnisse liegen in etwa auf Augenhöhe. Insgesamt liegt Iron in den Leistungsbenchmarks mit Chrome auf einer Höhe (-0,1%). Selbstverständlich hab ich für die Vergleichbarkeit die Hardwarebeschleunigung aktiviert.

Performance
Benchmark Iron 16 Δ
SunSpider (ms) 213,9 -0,7%
SpeedBattle 205,4 -8,3%
Peacekeeper V2 4314 2,7%
V8 Benchmark 10858,5 -1,0%
Kraken (ms) 3009,5 0,3%
WebVizbench (Score) 4960 -6,1%
WebVizbench (FPS) 27,2 -4%
Mozilla HWACCEL 60 0%
FishIE 60000 0%
Flash Benchmark’08 18266 4,2%
Maze Solver (s) 6 11,1%
Asteroids HTML5 70 2,9%
Dromaeo JavaScript 876,93 -3,9%
GUIMark 2 HTML5 37,0 0,5%
GUIMark 2 Flash 10 50,3 0,8%
Psychedelic Browsing 7541 0,5%
Speicherbedarf (leer) 24,4 16,7%
Speicherbedarf (20 Tabs) 450,2 8,7%
Differenz 425,8 8,2%
Speichermanagement 89,2 -0,3%
Durchschnitt 1,6%
Conformance
Acid3 100 0%
HTML5 374+9 0%
Browserscope Security 16 0%
CSS3 Selectors Test 574 0%
ECMAScript test262 10756 0%

Update 17:04: Hoppla, da hab ich doch glatt im Eifer den Conformanceteil vergessen. Dies ist hiermit nachgeholt.

2 Kommentare

Firefox 10

Das ging ja schnell: Ich hätte eigentlich gedacht, dass Chrome 17 es eher schafft, als Firefox 10. So kann man sich irren. Aus Benchmarksicht geschieht die Veröffentlich nicht allzu hektisch, konnte FF9 schon sehr überzeugen, schaufelt FF10 nochmal ordentlich nach. So konnte Mozilla die Vorherrschaft im SpeedBattle (+16%) und im Speicherbedarf (+5%/+15%/+16%) deutlich verbessern. Auch beim Psychedelic Browsing (+52%), Peacekeeper (+14%) und Asteroids (+12%) konnte man deutlich überzeugen. Der Rest sind eher kleinere Verbesserung. Leicht verschlechtert hat man sich nur beim WebVizbench (-6,2% Punkte/-8,4% FPS) und beim Speichermanagement (-0,1%).

4 Kommentare

RAMDisk Spezial

Da in letzter Zeit gerade wenig los ist, habe ich mich mal an ein Experiment gewagt.

Fragestellung: Ist ein Browser schneller wenn er als portable Version aus einer RAMDisk heraus gestartet wird? Hier und da liest man des öfteren, dass manche Leute dies tun um so einen schnelleren Browser zu bekommen. Dies habe ich getestet.

Hilfsmittel:

  • Browser: Chrome 16, Opera 11.6, Firefox 9.01
  • RAMDisk: DATARAM RAMDisk, 2GB, FAT32
  • Benchmarks: SunSpider, SpeedBattle, Peacekeeper V2, V8 Benchmark v6, Kraken, WebVizBench, Flash Benchmark’08, Maze Solver, Asteroids HTML5, Dromaeo JavaScript, Psychedelic Browser, eigener Speichertest

Um die Frage zu beantworten habe ich möglichst einer breiten Variation an Benchmarks bedient, jedoch solche ausgelassen die sowie schon maximal ausgereizt werden, wie FishIE oder Mozilla HWACCEL. Die Ergebnisse habe ich in der unten stehenden Tabelle zusammengefasst. Die Spalte Δ bezieht sich dabei jeweils auf die Werte der konventionelle Browserinstallation. Die Tests wurden selbstverständlich unter den gleichen Bedingungen durchgeführt, wie meine sonstigen Tests um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten.

Benchmark Chrome 16 Δ Opera 11.6 Δ Firefox 9.01 Δ
SunSpider (ms) 217,7 0,4% 209,9 -0,6% 183,8 0,4%
SpeedBattle 222,4 -0,7% 367,4 2,5% 183,8 0,4%
Peacekeeper V2 3710 -0,4% 3308 0% 2184 -0,6%
V8 Benchmark 10927 -0,4% 4810,7 -0,3% 7332,7 -1,6%
Kraken (ms) 2938,2 2,7% 9910,8 -0,2% 3707,8 -0,1%
WebVizbench (Score) 5020 -5,2% 3150 0,3% 7130 -3,8%
WebVizbench (FPS) 27 -4,8% 7,7 -2% 32,6 -9,2%
Flash Benchmark’08 17547 0,1% 18772 -5,7% 17576 0,1%
Maze Solver (s) 6,8 -0,7% 18 -5,6% 266 72,9%
Asteroids HTML5 66 -3,0% 44 0% 35 2,9%
Dromaeo JavaScript 878,2 -4,0% 498,3 4,0% 491,8 -0,2%
Psychedelic Browsing 7541 0,5% 33 0% 4097 0,2%
Speicherbedarf (leer) 31,3 MB -6,4% 56,6 MB -1,7% 33,2 MB 11,8%
Speicherbedarf (20 Tabs) 545,9 MB -9,7% 467,8 MB -3,1% 306,6 MB 16,2%
Differenz 514,6 MB -9,9% 411,2 MB -3,4% 273,4 MB 16,8%
Speichermanagement 85,0% -5,% 45,6% 20,3% 64,3% -0,4%
Durchschnitt -3,7% 0,5% 6,6%

Fazit: Eine nennenswerte Verbesserung in der Geschwindigkeit ist nur unzureichend feststellbar. Bei Chrome sieht es insgesamt sogar schlechter aus, auch wenn die Unterschiede eher minimal sind und wohl kaum von einem Anwender bemerkt werden dürften. Opera scheint geringfügig besser zu laufen, dies dürften aber eher natürliche Schwankungen bei den Messungen sein. Firefox sieht dagegen viel besser aus. Besonders beim Speicherbedarf kommt man hier einen deutlichen Sprung nach vorne. Beim Maze Solver schneidet die Portable Version ebenfalls viel besser ab, ist aber auch keine Kunst. Firefox kam mit Maze Solver immer schon nicht sonderlich gut zurecht. Der Rest fällt eher unter ’natürliche Schwankungen‘.

Wenn man bedenkt, dass diese Art und Weise des Surfens ziemlich aufwendig ist, lohnt sich der Spaß nicht wirklich. Ein wahrer Geschwindigkeitsschub kommt gar nicht erst auf und auch sonst gibt es keine wirklichen Vorteile. Wären wir hier bei den Mythbusters, bekäme dieser Mythos nun ein dickes „BUSTED“ aufgedrückt.

2 Kommentare

Opera Next und Labs

Wie versprochen habe ich heute die Dokumentation von Opera Next (aka Opera 12 Alpha) fortgeführt und den Build 1213 eingepflegt. Nebenbei habe ich auch den Build 1191 eingebaut, der schon länger gebencht, aber irgendwie vergessen wurde. Zeitgleich habe ich aus der Doku den Opera 11.52 entfernt und durch Opera 11.6 ersetzt.

Desweiteren wurde im Entwicklerbereich von Opera eine 64Bit-Version von Opera Next welche Buildnummer 1211×64 trägt vorgestellt. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, diesen einen kleinen Kurztest zu unterziehen. Die Ergebnisse sind teilweise sehr erstaunlich.

Als erstes fällt der enorme Speicherhunger mir nur einem leeren Tab auf. Stolze 220 MB genehmigt sich Opera, wenn man ihn nur startet und ganze 660 MB mit 20 offenen Tabs. Noch bedauerlicher sieht es aus, wenn 19 Tabs geschlossen werden, dann bleiben noch 412 MB Speicher belegt – gerade mal 5,6% werden wieder freigegeben. Hier besteht dringend Handlungsbedarf.

Wesentlich besser sieht es in der Performance aus. Im Webvizbench gab es mit 6480 Punkten, bzw. 37,5 FPS neue Rekorde. Auch beim FishBowl gabs mit 3710 Fischen einen neuen Rekord. Den SunSpider erledigte Opera in etwa 198 ms. Die restlichen Tests fielen eher mager aus. Hinsichtlich der Conformance gab es keine Unterschiede zum Opera Next Build 1213.

Test Ergebnis
Sunspider 198,57
Peacekeeper V2 3352
V8 4478,7
Kraken 9965,2
Webvizbench (Punkte) 6480
Webvizbench (FPS) 37,5
Speicherbedarf (leer) 219,7 MB
Speicherbedarf (20 Tabs) 656,3 MB
Speicherbedarf (Differenz) 436,6 MB
Speichermanagement 5,6%
Acid3 100
HTML5 340+9 Bonuspunkte

Hinterlasse einen Kommentar

Firefox 9

So, gestern hab ich Chrome 16 und Opera 11.6 nachgeholt, heute folgt Firefox 9 der zwar erst heute offiziell verfügbar ist aber gestern schon auf Mozillas FTP-Server verfügbar war. In der Warteschlange hab ich dann noch den neuesten Build von Opera Next und noch zwei weitere Projekte die ich interessant finde.

Firefox 9 verspricht durch Umbauten an der JavaScript-Engine deutliche Geschwindigkeitsschübe und ich muss da deutlich zustimmen! SpeedBattle ist nun mit 95% Zuwachs doppelt so schnell wie vorher. Beim V8-Benchmark gibt es knapp 40% mehr Punkte und der Kraken wird in 33% weniger Zeit absolviert. Dagegen wirken die 7% beim SunSpider fast schon wenig, dringen sie doch bis auf 2% an die bislang unangefochtene IE9-Zone heran. Lediglich beim Maze Solver gibt es herbe Einbußen (-60%). Dieser ist halt einfach keine Firefoxdomäne.

Beim Speicherverbrauch hat sich auch einiges getan. Zwar genehmigt sich Firefox im leeren Zustand nun knapp 5MB mehr, was eine Verschlechterung von 15% bedeutet, dafür liegt der Verbrauch bei 20 offenen Tabs nur noch bei 356,4 (+5%) und beim Beenden gibt Firefox nun 35% mehr Speicher frei als vorher. Respektable Werte, wie ich finde. Hinsichtlich der Conformance hat sich allerdings rein gar nichts geändert.

Hinterlasse einen Kommentar

Chrome 16, Opera 11.6, Peacekeeper V2, ECMAScript

Da ich aus privaten Gründen längere Zeit nicht da war, gilt es nun einiges nachzuholen. Zum Einen gibt es zwei neue Browserversionen (Chrome 16 und Opera 11.6) und zum Anderen Veränderungen in der Benchmarklandschaft. Die neue Version von Peacekeeper hat sich durch die Betaversion schon vorab abgezeichnet. Nun ist sie fertig gestellt und ich habe mit dem Test von Chrome 16 und Opera 11.6 die Benchmarktabelle aktualisiert. Die neuen Werte sind deutlich niedriger und nicht nur deswegen nicht mehr mit den alten Werten vergleichbar. Die Version 2 enthält mehr und andere Tests als die alte Version. Beim ECMAScript test282 sind lediglich einige Punkte hinzugekommen. Auch hier hab ich die Browserübersicht entsprechend aktualisiert.

Chrome 16 kommt nun mit einer besseren Profilverwaltung, passend dazu bessere Cloudanbindung (es werden mehr Einstellungen synchronisiert) und mit etwas mehr Power unter der Haube. In nahezu jedem Test gab es leichte Steigerungen, insbesondere beim Webvizbench (+7% Punkte/+27% FPS) und beim Speicherverbrauch. Die restlichen Steigerungen sind eher geringerer Natur.

Bei Opera 11.6 wurde der Mailer redesignt, einen HTML5-Parser eingebaut und einige Stabilitäts- und Sicherheitsupdates eingepflegt. Hinsichtlich der Performance setzt sich Opera beim SpeedBattle die neue Benchmarkkrone auf und löst damit Safari ab. Asteroids HTML5-Test läuft nun 10% schneller und auch beim V8-Benchmark (+6,5%) und beim Kraken (+6,1%) gibt es deutliche Steigerungen. Verschlimmbessert wurde die Speicherverwaltung. Der Speicherverbrauch steigt immens (-4% (leer), -60% (20 Tabs), -72% (Differenz)), aber beim Speichermanagement gibts eine Verbesserung von 43%. Wie man an der Dokumentation von Opera 12 erahnen kann, wird es im nächsten Update zum teil sehr deutliche Steigerungen geben.

Hinterlasse einen Kommentar

Firefox 8

Seit gestern Abend gibt es Firefox 8 und… nunja ich bin nicht wirklich begeistert. Bei FF 7 war ich es noch und hatte auch große Hoffnungen in die weitere Entwicklung gesetzt, aber FF8 ist performancetechnisch gesehen eher ein Rückschritt. Lediglich im Webvizbenchmark konnte man deutlich (+15,7%) zulegen. Der Rest spielt sich im Bereich +/- 3% ab (wobei eher die Gewichtung auf das Minus liegt). Aber was man sich Speichertechnisch erlaubt hat ist schon frech. Der Verbrauch ist sowohl im Leerlauf (-10%), als auch mit 20 Tabs (-25%) deutlich gestiegen und auch beim Management (-9%) hat man sich sehr verschlechtert. Wirklich sehr schade. Ich bin auf die nächste Version gespannt oder vielleicht gibt es aber auch noch ein kleines Update hinterher.

4 Kommentare

Chrome 15

Und wieder gibt es eine frische neue Version von Chrome. Mit der 15. Version wurde die NewTab-Seite etwas aufgefrischt und einige Fehler und Sicherheitslücken behoben. Performancetechnisch hat sich ein bisschen was getan. Im SpeedBattle konnte man endlich wieder ordentlich zulegen: 15% Steigerung konnte ich verzeichnen und auch beim Kraken gab es einen Zuwachs von 13%. Einbrüche gab es beim Webvizbench (FPS) um 11,1% und Flash Benchmark ’08 um 8,5%. Die restlichen Zuwächse und Einbrüche fanden im Bereich 1-3% statt. Erwähnenswert wäre noch, dass der Speicherverbrauch insgesamt gestiegen, das Management sich aber leicht verbessert hat.

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: