Archiv für Februar 2011

Neuere und schnellere Browserbenchmarks!

Ich habe nun satte zwei Stunden damit zugebracht meine Browserbenchmarks für mein neues System zu aktualisieren und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wie erwartet führt ein erheblich besseres System auch zu erheblich besseren Benchmarkergebnissen.

Am Meisten von einer schnelleren Grundarchitektur profitiert Opera. Hier steigen die Benchmarkergebnisse durchschnittlich um 62,9% an. Firefox bildet mit 54,0% das Schlusslicht. Chrome (55,9%) und Safari (56,1%) bilden das abgeschlagene Mittelfeld. Der Benchmark mit dem höchsten Zuwachs ist Speedbattle. Die neuen Ergebnisse sind hier im Mittelwert um 71% schneller. Am wenigsten macht sich mein schnelleres System beim Kraken mit 38,7% bemerkbar.

Im Großen und Ganzen laufen die Browser bei mir nun um 57,2% schneller/besser. Den IE8 habe ich nicht erneut getestet, da in wenigen Wochen endlich die finale Version 9 veröffentlicht wird und die Benchmarkergebnisse von Version 8 jenseits von Gut und Böse liegen. Ich denke für diese Version interessiert sich sowieso niemand mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Google Chrome 9 Release!

Schon seit gestern Abend ist es soweit. Die neue Version von Google Chrome ist verfügbar. Ich habe da gestern Abend natürlich gleich meine Benchmarks durchgeprügelt und kam auf erstaunliche Ergebnisse. So legt Chrome 9 im Speedbattle 4,5% zu und überholt Opera 11, bleibt aber dennoch weiter hinter Safari zurück. Im hauseigenen V8 Benchmark baut Chrome 9 seinen Vorsprung weiter aus und legt um 5,7% zu und der größte Sprung passiert beim Peacekeeper. Stolze 7,1% mehr Punkte holt Chrome 9 hier und erobert damit die Peacekeeperkrone von Opera.

Federn lassen musste man allerdings auch. 2% langsamer absolviert Chrome den Krakenbenchmark und 1,8% langsamer den SunSpiderbenchmark. Bei CelticKane gibt es 1,2% weniger Punkte, die Führung ist hier aber keinesfalls gefährdet.

Neuerungen gibt es auch, so beherrscht Chrome 9 nun WebGL, eine neue Technologie die hardwarebeschleunigte 3D-Grafik im Browser einführt. Wie sich das auswirkt kann man sich hier anschaulich ansehen. Besonders zu empfehlen sind der Google Body Browser und das WebGL Aquarium.

Weitere Neuerung ist eine verbesserte Omnibox. Webseiten werden schon geladen, wenn man nur Teile der Webadresse eingibt. So muss man nur noch „threo“ eingeben und schon wird mein Blog geladen. Herrlich. Dazu kommt noch, dass der Chrome Web Store nun für alle US-Bürger offen ist. Das mal nur der Vollständigkeit halber 😉

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: