Archiv für September 2011

Firefox 7

In kleinen und großen Schritten an IE9 heran. So kann man die deutliche Verbesserung von Firefox 7 gegenüber Firefox 6 wohl beschreiben. Bis auf Speedbattle, GUIMark 2 und den Tests in denen Firefox eh schon Top ist, gibt sich die 7. Version in allen Einzeldisziplinen die Ehre. Firefox 7 benötigt zumindest schonmal erheblich weniger RAM, sowohl bei einer leeren Seite (+6,2%), als auch bei 20 offenen Tabs (+17,0%). Leider klappt es mit dem Speichermanagement noch nicht so gut, weshalb Firefox hier nur noch 55,9% freigibt (-17,6%). Beim Asteroids HTML5-Test gibt es glatte 36% Aufschwung und selbst der Maze Solver wird 10,1% schneller absolviert – allerdings immer noch in grausamen 281 Sekunden.

Den größten und wichtigsten Sprung nach vorne macht Firefox im Webvizbench. Erstmals wird der IE9 – für den der Webvizbench überhaupt geschrieben wurde – von einem anderen Browser förmlich verdrängt und zwar mit Anlauf. 65,0% Aufschlag im Scorebereich und sagenhafte 247,6% im FPS-Bereich. Damit schließt Firefox im Gesamtranking um 10,7% sehr nahe an den IE9 heran. Durch die neue Webvizbenchkrone verlieren die anderen Browser leicht an Punkten.

Im Bereich Conformance muss man etwas Zugeständnisse machen. Zwar schafft Firefox im Sputnik ein paar Punkte mehr, verliert aber 2 Punkte im Securitytest von Browserscope. Da dieser mehr gewichtet ist, verliert Firefox hier 2,4% gegenüber den anderen an Boden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Acid3 senkt Kriterien

Der von mir hinsichtlich der Browserconformance eingesetzte Acid3-Test senkt die Kriterien zur Erfüllung von 100 Punkten. Das gab Ian Hickson, der Entwickler von Acid3, vorgestern bekannt. Damit erreichen nun alle 5 Standardbrowser 100/100 Punkten. Auch der IE10pp3 erfährt 100/100 Punkten. Damit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Acid4 vorgestellt wird. Laut Hickson sollte es erst dann einen Acid4 geben, wenn alle anderen die Kriterien des Acid3 erfüllen. Da Mozilla und Microsoft sich gegen eine Implentierung diverser Kriterien entschieden haben, da diese veraltet sind, führte das zu einer Sackgasse. Durch die Ausklammerung dieser Kriterien ist der Weg für Acid4 nun frei.

Hinterlasse einen Kommentar

Chrome 14

Seit gestern gibt es nun Chrome 14. Grund genug mal einen Blick darauf zu werfen. Geändert hat sich nicht viel. Bis auf einen Haufen Sicherheitsupdates sind lediglich ein paar Änderungen für Entwickler im Programm. An der Performance hat sich hingegen fast nichts geändert. Im Webvizbench gibt es einen großen Sprung nach vorne, der Rest ist im eher kleinen Bereich. Nichts ungewöhnliches. Außer die 394%ige Steigerung beim Pschedelic Browsing. Die haben mich sehr stutzig gemacht. Erst habe ich es für einen Fehler gehalten, doch das Ergebnis war reproduzierbar. Also habe ich testweise andere Browser getestet und auch hier gab es einen gewaltigen Sprung nach vorne. Offenbar wurde intern an dem Test etwas geändert, womit (bis auf Opera und Safari) alle wesentlich bessere Ergebnisse enthielten. Die entsprechenden Ergebnisse der anderen Browser habe ich natürlich direkt mitgenommen.

Bei der Conformance hat sich fast gar nichts geändert. Beim HTML5-Test gibt es einen Punkt mehr und bei Sputnik gleich 2. Mehr nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Internet Explorer 10 Platform Preview 3

Wie drüben schon erwähnt habe ich zur Zeit die Windows Developer Preview im Einsatz und habe mich dazu durchgerungen den Internet Explorer 10 in der dritten Platform Preview kurz zu benchen. Dazu habe ich nicht den kompletten Testparcour genommen, sondern bloß die gängigsten Tests.

Test Ergebnis
Sunspider 218,6
Peacekeeper 6933
V8 3270
Kraken 12884
Webvizbench (Punkte) 5470
Webvizbench (FPS) 25,4
Speicherbedarf (leer) 9,2MB
Speicherbedarf (20 Tabs) 529MB
Speicherbedarf (Differenz) 519,8MB
Speichermanagement 70,5%
Acid3 100
HTML5 300+6 Bonuspunkte

Den Securitytest von Browserscope habe ich ebenfalls ausgeführt, allerdings stürzte dabei der IE reproduzierbar ab. Die Ergebnisse sind nur bedingt mit den sonstigen Benchmarks vergleichbar, da es sich bei dem IE10 nichtmal um eine Beta handelt und zudem das Grundsystem anders ist: Getestet wurde mit 6×3,2GHz (16x200Mhz) mit Turbo Core statt mit 6x4GHz (20x200Mhz) ohne Turbocore und mit den Standardeinstellungen der Grafikkarte. Und natürlich wie gesagt, mit Windows 8.

Update 19.09.2011: Durch eine Senkung der Kriterien beim Acid3-Test erreicht IE10pp3 nun auch 100 Punkte.

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: